Niedersachen klar Logo

Russische Richter zu Gast in Braunschweig

OBERLANDESGERICHT BRAUNSCHWEIG - 27. November 2018


Das Oberlandesgericht und das Verwaltungsgericht Braunschweig haben gestern elf Richte-rinnen und Richter aus Perm in Russland für einen einwöchigen Besuch in Braunschweig empfangen. Hintergrund ist das 25-jährige Jubiläum des Gemeinsamen Abkommens zur Herstellung von partnerschaftlichen Beziehungen zwischen dem Gebiet Perm und dem Land Niedersachsen vom 18.1.1993. Die Justizpartnerschaft zwischen den Gerichtsbezirken Braunschweig und Perm besteht seit 2002 und wird in jährlichen gegenseitigen Austauschen gelebt. Die Gäste werden bis zum 30. November 2018 mit ihren deutschen Kolleginnen und Kollegen diskutieren, wie Richter in Russland und in Deutschland arbeiten und welche Anforderungen an den Beruf des Richters gestellt werden. Bereits am ersten Tag hatten die Kolleginnen und Kollegen aus Perm die Gelegenheit, an der Verhandlung des Kapitalanleger-Musterverfahrens vor dem Oberlandesgericht Braunschweig teilzunehmen und sich über die Besonderheiten dieses Verfahrens, aber auch der neuen Musterfeststellungsklage zu informieren. Geplant sind zudem der Besuch von Gerichtsverhandlungen am Verwaltungsgericht Braunschweig und der Besuch des Staatsarchivs sowie der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel. Höhepunkt des Aufenthalts in Braunschweig wird der Empfang im Justizministerium durch Justizministerin Barbara Havliza sein.


Natürlich werden die russischen Kolleginnen und Kollegen aber auch Gelegenheit haben, die Weihnachtsmärkte in Braunschweig und Wolfenbüttel zu besuchen.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln